Lasertherapie gegen Xanthelasmen

Medical Spa

TEL.: +43 1 236 13 36 Asset 2

Lasertherapie gegen Xanthelasmen

Mit dem Laser Xanthelasmen entfernen

Von der Tatsache, dass die Haut mit zunehmendem Alter an Elastizität und Spannkraft verliert, sind natürlich auch unsere Augen betroffen. Wenngleich wir dem mittels Chirurgie oder konservativer Methoden entgegenwirken können, bleibt niemand von diesem Phänomen verschont. Allerdings müssen sich manche Menschen zusätzlich mit Veränderungen an den Ober- und Unterlidern auseinandersetzen, die sie als unästhetisch und stigmatisierend empfinden: Xanthelasmen.

Bei einem Xanthelasma bzw. Xanthelasmen handelt es sich um gelbe Plaques oder Knötchen, die durch Ablagerungen von Cholesterol im Gewebe bzw. den Speicherzellen des Ober- oder Unterlides entstehen. Sie können flach oder erhaben sein, befinden sich meist in der Nähe des inneren Lidwinkels und sind für jeden sichtbar. Diese ästhetisch unschönen Fettablagerungen am Augenlid gelten als Sonderform des Xanthoms der Haut, bilden sich nicht von selbst zurück, sind medikamentös nicht behandelbar und bedürfen einer Behandlung mittels Laser oder Skalpell (z.B. im Rahmen einer Augenlidstraffung). Treten sie vor dem 30. Lebensjahr auf, kann das auf eine Hyperlipoproteinämie hindeuten, während sie in höherem Alter unabhängig vom Fettstoffwechsel auftreten. Patientinnen und Patienten, die davon betroffen sind, sollten in jedem Fall ihre Blutfettwerte kontrollieren lassen (kann direkt bei uns im Medical Spa durch Allgemeinmedizinerin Dr. Jasmin Darabnia erfolgen). In manchen Fällen sind sie genetisch bedingt.

Im Moser Milani Medical Spa sind wir mit hochmoderner Lasertechnologie ausgestattet, die sich auch für die Entfernung bzw. Abtragung von Xanthelasmen eignet. Ihre Haut wird dabei maximal geschont, wenngleich nach der Behandlung Rötungen und Verkrustungen auftreten können, die nach einiger Zeit abklingen.

Ablauf der Xanthelasma-Laserbehandlung

  1. Vor der Behandlung wird ein anonymes digitales Foto des von einem Xanthelasma/von Xanthelasmen betroffenen Hautbereiches gemacht, um den Verlauf der Lasertherapie effektiv dokumentieren zu können.
  2. Nach der Desinfektion des Hautareals wird die effektive Lasertherapie durchgeführt. Die Behandlung der betroffenen Stellen mit dem Laser ist äußerst schmerzarm und im Allgemeinen sehr gut verträglich. Bei besonders empfindsamen Körperarealen kann eine schmerzstillende Salbe angewandt werden.
  3. Während der Lasertherapie (Dauer je nach Größe, mehrere Minuten bis eine Stunde) trägt der Patient eine Laserschutzbrille.
  4. Nach Abschluss der Laserbehandlung wird von unseren geschulten Assistentinnen eine schonende Pflegecreme aufgetragen.
  5. Für die Folgetage befolgen Sie bitte die Empfehlungen unserer Spezialisten.

Hinweise für die Xanthelasma-Behandlung mit dem Laser

Diese Laserbehandlung von Xanthelasmen wird im Moser Milani Medical Spa Wien unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt. Es versteht sich, dass sämtlichen Behandlungen eine detaillierte und fachkundige Aufklärung und Beratung vorhergeht.

Da eine leichte Reizung der Haut während der Laser-Behandlung nicht ganz vermieden werden kann, sollte einige Wochen vor und nach der Behandlung auf Solarium und Sonnenbäder verzichtet werden.

PREISE

Die effektive Entfernung von Xanthelasmen mittels Lasertechnik ist eine hochspezialisierte Tätigkeit. Die Kosten ergeben sich aus der Größe und Anzahl der Xanthelasmen. Der Preis für die Entfernung von Xanthelasmen mittels Lasertherapie beginnt bei € 350,-.

Beratung/Info: Das Erstgespräch inkludiert eine Begutachtung und Beratung im Moser Milani MedSpa bezüglich der von Ihnen gewünschten Behandlung. Bei diesem Termin wird auch ein individueller Kostenvoranschlag erstellt. Das Beratungsgespräch kostet 120 Euro. Wenn im Anschluss eine Behandlung durchgeführt wird, schreiben wir Ihnen diesen Betrag gut.

Preisliste - Kosten für Kosmetik und Behandlungen in Wien

DR. JASMIN DARABNIA

Fachärztin für Allgemeinmedizin

Jasmin Darabnia promovierte im Jahr 2005 an der Medizinischen Universität Wien und begann danach ihre Ausbildung zur Ärztin für Allgemeinmedizin im SMZ- Ost, Donauspital.